Warum ist CSA für den Landwirt vorteilhaft?

Landwirte, die ihren Betrieb durch die Beteiligung einer CSA-Gemeinschaft tragen lassen, genießen dadurch folgende Vorteile:

  • Die Mitglieder der Gemeinschaft schaffen durch ihre Beiträge ein gesichertes Einkommen. Betriebsmittel und Investitionen lassen sich so über das Wirtschaftsjahr verlässlicher planen.
  • Der enge Austausch mit der Gemeinschaft lässt das gegenseitige Verständnis wachsen. Sie können als Landwirt eine tragfähige Beziehung zu den Menschen aufbauen, für die Sie auf Ihrem Hof Lebensmittel produzieren.
  • Ihr landwirtschaftlicher Betrieb wird unabhängiger vom Marktgeschehen und den schwankenden Erzeugerpreisen. Wirtschaftliche Veränderungen, beispielsweise steigende Futtermittelkosten oder Ernteschäden, können unmittelbar in der Gemeinschaft beraten und durch ein Anpassen der Beiträge besser ausgeglichen werden.
  • Sie können sich in Ihrer Landbewirtschaftung auf Ihre Kernkompetenzen als Landwirt konzentrieren und machen sich unabhängiger vom Vermarktungsdruck. Ihre eigenen Wertvorstellungen, wie eine nachhaltige, umweltverträgliche und tiergerechte Landwirtschaft aussehen soll, lassen sich durch die Wertschätzung Ihrer Gemeinschaftsmitglieder leichter in der Praxis umsetzen.
  • Es wird Ihnen mit den Rückhalt Ihrer CSA-Mitglieder wesentlich leichter fallen, die Probleme einer intensiven und rein an wirtschaftlichen Kriterien ausgerichteten Landwirtschaft zu vermeiden. Das Einhalten von Fruchtfolgen, wirksame Maßnahmen des biologischen Pflanzenschutzes, der Verzicht auf gentechnisch veränderte Saaten und Futtermittel, der Einsatz alter schützenswerter Tier- und Pflanzenrassen und eine weitaus tiergerechtere Nutztierhaltung werden für Ihren Betrieb realisierbar, ohne durch den Preis-Leistungsdruck am Markt gefährdet zu werden.
  • Die faire Bezahlung Ihrer landwirtschaftlichen Leistungen durch die Gemeinschaft sichert nicht nur Ihre eigene betriebliche Existenz, sondern kann auch für die nächsten Generationen von Landwirten auf Ihrem Hof eine solide Grundlage bieten.
  • Ihre Erzeugnisse gelangen direkt zu Ihren Kunden, den Gemeinschaftsmitgliedern. Sie vermeiden dadurch den Zwischenhandel und die damit verbundenen Kosten, die dem Endverbraucherpreis zugeschlagen würden. Auch die Rückmeldung zur Qualität und Menge der von Ihnen erzeugten Lebensmittel erhalten Sie unmittelbar aus erster Hand.
  • In einer gemeinschaftlich getragenen Landwirtschaft teilen Sie nicht nur die Ernte, sondern auch die Risiken. Im Fall von Wetterschäden oder Ernteausfällen stehen Sie nie alleine da, sondern können auf die Solidarität Ihrer Partner, der "passiven Landwirte" rechnen.