Das deutsche Bio-Siegel und das EU-Bio Logo

In Deutschland gibt es mittlerweile zwei gesetzlich geregelte Öko-Kennzeichnungen (EU-Logo, Bio-Siegel), die es dem Verbraucher leichter machen, einem Bio-Produkt Vertrauen zu schenken. Denn wer seine Produkte mit diesen Siegeln kennzeichnen will, muss nach den gültigen EU-Rechtsvorschriften des Ökologischen Landbaus produzieren und seinen Betrieb auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kontrollieren lassen.

Das deutsche BiosiegelDas deutsche Bio-Siegel ist auch unter dem Namen „staatliches Bio-Siegel“ bekannt. Seit 2001 gibt es die Möglichkeit, seine ökologisch erzeugten Produkte mit diesem Siegel kennzeichnen zu lassen. Das achteckige Siegel garantiert dem Verbraucher, dass das Produkt nach den Rechtsvorschriften der aktuellen EG-Öko-Verordnung des Ökologischen Landbaus produziert wurde. Es dürfen sowohl deutsche als auch importierte Produkte mit dem staatlichen Bio-Siegel gekennzeichnet werden.

Das europäische BiosiegelSeit 2010 gibt es das neue EU-Bio Logo in Form eines grünen Blattes. Auf dem Produkt muss zusätzlich zu diesem Logo auch die sogenannte Codenummer der Kontrollstelle und die Herkunft angegeben werden. Die Angabe der Herkunft erfolgt mit den Worten „EU-Landwirtschaft“, „Nicht-EU-Landwirtschaft“, „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“ oder einfach den Ländernamen.

 

Was sich ganz genau hinter den beiden Siegeln verbirgt, ist auf den beiden folgenden Seiten sehr gut dargestellt:

http://www.bio-siegel.de/

www.organic-farming.eu/de/